Stichwortverzeichnis:


Schmerzen

Der Begriff Schmerz stammt aus dem lateinischen: Dolor.

Unter Schmerzen versteht man eine komplexe Sinneswahrnehmung von unterschiedlicher Qualität. Schmerzen führen zu einer Störung des Wohlbefindens. Schmerzen sind aber auch ein lebenswichtiges Symptom als eventueller Hinweis auf eine Erkrankung. Schmerzen können sich verschieden äußern: z.B. brennende, stechende, ziehende Schmerzen.

Schmerzentstehung:
Durch  Veränderung und/oder Zerstörung von Zellen durch mechanische, thermische, chemische, elektrische oder sonstige Einwirkung kommt es zur Bildung von Schmerzstoffen (z.B. Serotonin). Diese Schmerzstoffe reagieren mit Schmerzrezeptoren (Nozirezeptoren). Dadurch kommt es zur Weiterleitung an das zentrale Nervensystem (ZNS), welches die Schmerzen registriert und zuordnet.

Schmerzen können auch als Folge funktioneller Störungen (Körperfehlhaltungen-Rückenschmerzen) entstehen.
Auch psychosoziale Einflüsse können Schmerzen verstärken.

Schmerzen können chronisch werden. Der Körper besitzt ein körpereigenes schmerzhemmendes System. Dieses wird  aktiv wenn die Schmerzbotenstoffe an das ZNS weitergeleitet werden. Das Körpereigene Schmerzhemmende System setzt Endorphine frei, welche an Opiatrezeptoren wirken und die Weiterleitung von Schmerzbotenstoffen erschwert (Schutzmechanismus zum Beispiel in extremen Stresssituationen, in denen das Schmerzempfinden so unterdrückt und der Mensch für begrenzte Zeit handlungsfähig bleibt).
Schmerzzustände müssen therapiert werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten  (Analgetika, Akupunktur....). Analgetika sind Stoffe, welche die Schmerzleitung unterbrechen bzw. die Weiterleitung verhindern und damit zur Analgesie (Schmerzfreiheit) führen.

Bei der „symptomatischen Schmerzbehandlung“ zum Beispiel durch Medikamente wird jedoch nur die Wahrnehmung der Schmerzen gemildert bzw. ausgeschaltet, nicht aber deren Ursache behoben; in diesem – wünschenswertem Fall- spricht man von „ kausaler Schmerz-
behandlung“.

Es gibt eine sehr große Vielfalt von Medikamenten gegen Schmerzen, sowohl mit als auch ohne Rezeptpflicht. Da aber nur das Symptom „ Schmerzenund nicht die Ursache behoben wird, sollten diese Mittel niemals über einen längeren Zeitraum ohne ärztliche Konsultation verwendet werden.

nach oben

 
http://cialis-viagra.com.ua